Ozean
2.png

Gott hat uns erlöst und berufen; nicht aufgrund unserer Taten, sondern weil er schon lange, bevor es die Welt gab, entschieden hatte, uns durch Christus Jesus seine Gnade zu zeigen.

2. Timotheus 1,9

Image by Philipp Kämmerer

Ich habe mit vielen Menschen gesprochen, die einfach nicht daran glauben, dass Gott jemanden wie sie gebrauchen kann.

Sie kommen aus einer kaputten Familie. Sie haben zu viel Ballast aus ihrer Vergangenheit. Sie sind zu laut, zu schüchtern, zu ängstlich.

Vielleicht wurde ihnen immer wieder gesagt, dass sie nicht schlau genug sind. Oder sie haben nicht die richtige Plattform, Netzwerk, Buchstaben vor Ihrem Namen oder Diplome an Ihrer Wand. Sie sündigen zu viel. Sie zweifeln an Gottes Bereitschaft, jemanden so Schwaches zu benutzen.

Wenn Gott jemanden beruft, ändert sich all das aber grundlegend. Wenn Gott uns ruft, geht es nicht um uns. Es geht um ihn. Und die Frage ist, ob wir bereit sind, dass Gott unsere Schwäche nutzt, um zu zeigen, wie mächtig er ist. Unsere Schwäche qualifiziert uns erst für die Mitarbeit im Reich Gottes.

 

Denn eines habe ich immer wieder erlebt:

Gott rüstet uns mit seinem Heiligen Geist zu der Mission aus, zu der er uns berufen hat.